Der steinige Siegeszug des Saxophons


Vor 175 Jahren erhielt Adolphe Sax, der Erfinder des Saxophons, das Patent auf sein neues Instrument.
Der 1814 in Belgien geborene Musiker und Instrumentenbauer beschrieb in seinem Patentantrag seine
Erfindung folgendermaßen: “Ein Instrument, das sich aufgrund des Stimmcharakters den
Saiteninstrumenten nähern könne, aber mehr Kraft und Intensität hätte als letztere. “
Erst nach seinem Tod mit dem Aufkommen des Jazz hielt das Saxophon endgültigen Einzug in die
große Musikwelt, obwohl es auch unter den klassischen Komponisten große Wegbereiter gab wie z.B. Hector Berlioz, der das 1. Saxophonkonzert schrieb und später Maurice Ravel, der das Saxophon in
seinem “Bolero” erklingen ließ.

                                                                                                          Heute hat das Saxophon seinen festen Platz in

                                                                                                          vielen Genren der Musik und ist von der Bühne

                                                                                                          nicht mehr wegzudenken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Susanne Kaselow